Global Opportunities

Fintech-Chancen in Toronto

Toronto ist der Hauptsitz der fünf grossen Banken von Kanada und ein interessanter Markt für Schweizer Fintechs, da kanadische Banken in transformative Technologien investieren.

Mann schaut auf seine Kreditkarte, während er an einem Computer sitzt

Finanzdienstleistungen in Toronto

In Toronto arbeiten fast 300’000 Menschen im Finanzsektor, was die Stadt zum zweitgrössten Finanzdienstleistungszentrum in Nordamerika macht. Laut The Banker Magazine und dem Global Financial Centres Index ist Toronto sogar unter den Top 10 der wichtigsten Finanzzentren weltweit. Kanada selbst wird eines der stabilsten Bankensysteme weltweit zugesprochen.
Toronto ist die Heimat von:  

  • Den fünf grössten Banken von Kanada, genannt «the Big-Five», von denen vier zu den weltweit 50 grössten Banken nach Marktkapitalisierung zählen.
  • Drei der fünf grössten kanadischen Versicherungsunternehmen
  • Zwei der Top 20 globalen Pensionsfonds
  • Acht der zehn grössten kanadischen Vermögensverwalter
  • Der Toronto Stock Exchange (TSX), der weltweit führenden Börse, was die Gesamtzahl der neuen Notierungen und der Bergbaunotierungen angeht. Nach Marktkapitalisierung belegt sie im globalen Vergleich Platz 9.

Zu den Schlüsselindustrien im Finanzdienstleistungssektor von Toronto gehören: 

  • Bankwesen
  • Kreditgenossenschaften
  • Versicherungen
  • Vermögensverwaltung
  • Wertpapiere
  • Börsengeschäfte
  • Backoffice-Abläufe

Kanadische Banken sind hoch profitabel: Nach Anpassung der Dividende erwirtschaften die Big-Five-Banken jedes Jahr Gewinne in Höhe von fast 20 Milliarden Kanadischen Dollar. Die Big-Five umfassen, zusammen mit einer kleineren sechsten Bank, etwa 90 Prozent der Bankaktiva in Kanada. Banken werden durch das Bundesgesetz Bank Act reguliert.

Laut einem aktuellen ForexBonuses-Bericht ist Kanada weltweit die Gesellschaft mit dem wenigsten Bargeld. Grund dafür ist die im globalen Vergleich zweithöchste Penetrationsrate von Kreditkarten.

Technologie im kanadischen Finanzdienstleistungssektor

Die Big-Five-Banken werden 2018 voraussichtlich etwa 9 Milliarden US-Dollar für Technologie ausgeben, davon bis zu 40 Prozent für «transformative» Technologien. Ziel ist entweder die Verbesserung des Kundenerlebnisses durch mobile Anwendungen oder die Steigerung der Kosteneffizienz. Die Akzeptanz von mobilen Apps für den Zugang zu Finanzdienstleistungen war in Kanada bisher viel niedriger als im globalen Durchschnitt. Laut Ernst & Young lag Kanada im Jahr 2017 bei 18 Prozent, während der globale Durchschnitt bei 33 Prozent lag. Zwar betrug die Quote in Kanada 2015 nur 8 Prozent, aber gemäss EY wird sie schnell auf 34 Prozent ansteigen.

Im Hinblick auf die Verbesserung des laufenden Geschäftsbetriebs sind Finanzinstitute an der Einsetzung von Technologien interessiert, mit denen sie ihre Daten verwalten und daraus Mehrwert schöpfen können. Ausserdem möchten sie die Sicherheit erhöhen und regulatorische Standards erfüllen. 

KI und Blockchain können in den Bereichen InsureTech, Cyber, Zahlungen und Peer-to-Peer-Lending angewandt werden.

Mögliche Kooperationen für Schweizer KMU

Kanadische Finanzinstitute haben in letzter Zeit verschiedene Verbindungen zu Fintechs aufgebaut, entweder durch Partnerschaften mit Gründerzentren wie MaRS oder The Creative Destruction Lab, oder durch die Einrichtung eigener Inhouse-Programme wie «Digital Factory» von der Scotia Bank  oder Avivas «Digital Garage».

Kanadische Finanzinstitute sind sehr offen für die Zusammenarbeit mit ausländischen Unternehmen, die in ihrem Heimatland oder in anderen Ländern eine Erfolgsbilanz vorweisen können. Der erste Schritt für Fintechs besteht häufig darin, einige ihrer Mitarbeitenden für einen gewissen Zeitraum in die Finanzinstitute einzubinden, um eine reibungslose Implementierung ihrer Lösung sicherzustellen.

Der Swiss Business Hub Canada kann Sie in die Finanzinstitute einführen, Hilfestellungen bieten und Ihnen neue Türen öffnen. Wenn Sie mehr über das Potenzial für Schweizer Fintech-Unternehmen in Toronto erfahren möchten, wenden Sie sich an unsere Kanada-Beraterin, Annina Bosshard oder direkt an den Swiss Business Hub Canada.

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program