Global Opportunities

Dank Eigenmarken einfacher im kanadischen Lebensmittelmarkt Fuss fassen

Eigenmarken bei grossen Marken bieten Schweizer Unternehmen insbesondere bei Lebensmittelprodukten – einem Markt mit überwältigend grosser Auswahl – gute Möglichkeiten im Hinblick auf Umsatzvolumen, einfachen Markteintritt und den Aufbau von Beziehungen zu kanadischen Einzelhändlern.

Einkaufswagen

Profitieren Sie von der zunehmenden Beliebtheit von Eigenmarken

Laut dem Artikel «The Rising Power of Private Label», der im Juli 2018 im Canadian Grocer erschien, werden Eigenmarken immer beliebter – mit einem Einzelhandelsumsatz von 14,4 Milliarden Kanadische Dollar (18,6 % des gesamten Einzelhandelsumsatzes) im Jahr 2017 verzeichnen sie nun bereits fünf Jahre in Folge stetes Wachstum. Preis, Vertrauen und bisherige Erfahrungen sind die wichtigsten Gründe, warum Kanadier Eigenmarken kaufen.

Eigenmarken können entscheidende Vorteile haben und attraktive Chancen bieten:

  • Mit Eigenmarken als verlässlicher Einnahmequelle können Sie Ausgaben für den Aufbau Ihrer eigenen Marke teils wieder ausgleichen.
  • Wenn die Kapazität Ihrer Produktionsstätte nicht ausgeschöpft wird, stellt dies aus operativer Sicht eine Belastung Ihrer Finanzen dar. Durch ein gesteigertes Produktionsvolumen können Sie überschüssige Anlagenkapazität nutzen und Ihre Gemeinkosten decken.
  • Die Kosten von Waren unter Kontrolle zu halten, stellt für Hersteller eine ständige Herausforderung dar. Ein Volumenzuwachs durch Eigenmarken kann als Verhandlungsgrundlage für niedrigere Zutaten- und Verpackungskosten dienen.
  • Wenn Sie grosse Lebensmitteleinzelhändler wie Loblaws, Sobeys oder Metro beliefern, können Sie über Eigenmarken einen Regalplatz für Ihr Produkt ergattern, ohne Listinggebühren zahlen zu müssen. Da das Portfolio dieser Anbieter bereits gut entwickelt ist, benötigen sie Produkte, um die Lücken zu füllen, einzigartige Artikel oder kostengünstige Alternativen.
  • Was Produktzusammensetzungen anbelangt, können Einzelhändler die Rezeptur eines Herstellers akzeptieren oder die Entwicklung einer eigenen Rezeptur verlangen, um sich von ihren Wettbewerbern abzuheben. Aus dem Know-how des Einzelhändlers in Bezug auf Produktentwicklung und Qualitätssicherung können Sie viel lernen und die gewonnenen Erkenntnisse zur Verbesserung anderer Geschäftsbereiche einsetzen.

Grosse Lebensmitteleinzelhändler verlangen von ihren Lieferanten eine Zertifizierung gemäss einer Global Food Safety Initiative (GFSI) wie BRC, SQF oder FSSC 22000. Dies kann Geschäftsrisiken wie Rückrufaktionen erheblich reduzieren und zudem Ihre Marke schützen.

Grosse Einzelhändler zeigen viel Kreativität bei gesundheitsbewussten Marken. Ein Lieferant für eine Eigenmarke kann beispielsweise eine Zutat beisteuern, die in das Endprodukt eingearbeitet wird. Im Folgenden haben wir einige aktuelle Beispiele für erfolgreiche Eigenmarken von kanadischen Top-Einzelhändlern zusammengestellt:

Sobeys führte vor Kurzem drei Sorten von gefrorenen Burgern auf Pflanzenbasis unter der Compliments-Marke ein: Carrot & Sweet Corn Burger, Beet Burger und Green Bean & Pea Burger. Das Unternehmen sucht ausserdem nach «Lücken»-Kategorien wie Babynahrung, in denen es seine Präsenz ausbauen muss. Ein aktuelles Beispiel sind die neuen «Organic Baby Food»-Tütchen von Compliments (der Eigenmarke von Sobeys).

 

Metro ist ein weiterer Einzelhändler, der sich auf Eigenmarkenprodukte konzentriert, die zur gesunden Lebensweise der Verbraucher passen. Im vergangenen Jahr führte Metro Naturalia ein, ein Sortiment aus rund 100 Produkten unter seiner Premium-Eigenmarke Irresistibles. Metro hat ausserdem seine Selections-Marke: Naturalia-Produkte, bei denen einfache Zutaten ohne künstliche Zusätze im Vordergrund stehen, reichen von rein natürlicher Erdnussbutter bis hin zu mit Getreide gefüttertem Hühnchen.

 

Die Eigenmarke Signature von Longo's findet man in allen Abteilungen, aber vor allem in der Frischeabteilung, bei den Backwaren und im Feinkostbereich. Der Signature Chocolate Truffle Mousse Cake von Longo’s wurde kürzlich als Product of the Year ausgezeichnet. Zudem hat der Lebensmittelhändler kürzlich seine neue Impress-Produktlinie aus acht Kochkits auf den Markt gebracht. Diese sind von Spitzenköchen inspiriert und enthalten vorportionierte Zutaten und eine Zubereitungsanleitung.

Disclaimer: Dieser Artikel ist Eigentum von Grow Trade Consulting Inc. Die Vervielfältigung – in Auszügen oder im Ganzen – ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung ist strengstens untersagt. Bei den dargelegten Informationen handelt es sich um eine Interpretation der vorgenannten Gesetze und/oder Vorschriften oder eine Meinung hierzu. Sie sind nicht als Ersatz für eine rechtliche oder anderweitige professionelle Beratung zu verstehen. Verlinkte externe Seiten können sich mit der Zeit ändern und erfüllen unter Umständen nicht mehr die vom Autor ursprünglich beabsichtigte Funktion. Es wird davon ausgegangen, dass sämtliche Inhalte dieser Website unter die Bestimmungen von Fair Dealing und Fair Use fallen.

Sie möchten mehr wissen?

Sie interessieren sich für den wachsenden Markt für Eigenmarken in Kanada und möchten von seinen Vorteilen profitieren? Kontaktieren Sie den Swiss Business Hub Canada unter oder Annina Bosshard, unsere Beraterin für die USA und Kanada.

Kontakt

Links

Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program