Global Opportunities

Serbien auf dem Weg zu einer digitalen und innovationsbasierten Wirtschaft

Chancen für Schweizer Unternehmen in der IT-Branche

Die serbische IT-Branche bleibt der am schnellsten wachsende Wirtschaftssektor. Die serbische Regierung investiert weiter in die digitale Transformation der Wirtschaft. Die Schweizer Regierung unterstützt über die kommenden vier Jahre Innovationen und die Erweiterung des Wissenschafts- und Technologienetzes in Serbien mit Spenden von 3,75 Millionen Schweizer Franken.

Blick über Belgrad

Überblick: IT-Branche in Serbien

Die IT-Branche ist weiterhin der am schnellsten wachsende Sektor in Serbien (ausgenommen Telekommunikation) und übertrifft damit weiterhin die allgemeine Wirtschaft.

  • In den ersten acht Monaten des Jahres 2019 überstiegen die Exporte 913 Millionen Euro.
  • Serbien investiert 30 Millionen Euro in den Bau des staatlichen Datenzentrums. Dabei handelt es sich um ein Infrastrukturprojekt nationaler Bedeutung, mit dessen Hilfe systemisch und rascher elektronische Regierungs-Informationssysteme eingerichtet werden können.
  • Ausländische Märkte sind der Hauptfokus von Softwareentwicklungsunternehmen.
  • Acht von zehn führenden Software-Entwicklungsunternehmen befinden sich in ausländischem Besitz.
  • Das Ökosystem für IT-Start-ups in Serbien wächst.

Amt für IT und E-Government

Dieses Amt wurde 2017 von der Regierung Serbiens gegründet und blieb auch 2019 weiterhin einer der Haupttreiber der digitalen Transformation Serbiens. Mit dem Start des Programms zur Verbesserung der E-Government-Leistungen, genannt «EDGE» («Enabling Digital Governance») im November 2019, arbeitet das Amt für IT und E-Government gemeinsam mit der Weltbank an der umfassenden Digitalisierung von öffentlichen Verwaltungsdiensten für Bürger und Unternehmen.

Die Schweizer Regierung unterstützt den Ausbau von E-Government

2019 unterstützte das Programm SwissPRO weiterhin die Entwicklung des serbischen E-Government-Angebots. Im Juli wurde eine öffentliche Ausschreibung publik gemacht, um lokale Selbstverwaltungseinheiten bei der Verbesserung des E-Governments zu unterstützen und um E-Services mit dem Ziel anzubieten, die Rechenschaftspflicht, Transparenz und Effizienz zu fördern, indem ein besserer Zugang zu Leistungen und Bürgerrechten ermöglicht wird. Die Schweizer Regierung wird über SwissPRO 40 dieser Selbstverwaltungseinheiten mit 350’000 Euro unterstützen, um E-Government für die Bürger und die Wirtschaft auf lokaler Ebene möglich zu machen. Im Oktober stellte das Programm weitere 260’000 Euro für den Ausbau von E-Government in 35 Selbstverwaltungseinheiten in Serbien bereit.

Weitere Informationen zu öffentlichen Ausschreibungen finden Sie auf der Website von SwissPRO

Die Schweizer Regierung unterstützt den Ausbau des Netzwerks der Wissenschafts- und Technologieparks in Serbien

Die Schweizer Regierung unterstützt über die kommenden vier Jahre Innovationen und die Erweiterung des Netzwerks von Wissenschafts- und Technologieparks in Serbien mit Spenden von 3,75 Millionen Schweizer Franken.

Im Dezember 2019 unterzeichneten der serbische Minister für Bildung, Wissenschaft und technologische Entwicklung Mladen Sarcevic und der Schweizer Botschafter Philippe Guex eine Absichtserklärung für das Projekt. Das Projekt umfasst den Transfer von Modellen, Know-how und Erfahrung vom Science Technology Park Belgrad nach Nis und Cacak, um in diesen Städten die Entwicklung eigener Einrichtungen und Innovationen zu unterstützen.

Laut Botschafter Guex wird das neue Projekt einen Beitrag zur regionalen Entwicklung in Serbien leisten und junge Menschen ermutigen, in das technologische Unternehmertum einzusteigen. «Für Start-up-Unternehmen wird in der frühesten Entwicklungsphase ein Vorstartfinanzierungsprogramm eingerichtet», sagte er und fügte hinzu, dass «das Projekt das notwendige Know-how und die erforderlichen Fähigkeiten bereitstellen werde, um die Entwicklung von Innovationen zu beschleunigen und dazu beizutragen, diese global zu vermarkten».

Haben Sie Interesse an Serbien?

Wollen Sie Ihre Geschäftsmöglichkeiten in Serbien ausloten? Kontaktieren Sie noch heute Katalin Dreher-Hajnal, um Ihr Exportprojekt zu besprechen. Bei Switzerland Global Enterprise bieten wir Ihnen kostenlose erste Länderberatungen, erstellen detailliertere, massgeschneiderte Markt- und Wettbewerbsanalysen, unterstützen Sie bei der Suche nach dem richtigen Geschäftspartner und informieren Sie zu rechtlichen Vorgaben.

Kontakt

Links

Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program