Success stories

Schweizer Cleantech-Unternehmen auf dem Weg nach China

Für optimale Klimabedingungen von Reinräumen und Operationssälen sorgen, die Behaglichkeit für Verwaltungs- und Bürogebäude genau planen oder de-karbonisierte Areal-Energiekonzepte entwickeln, das gehört zu den Hauptaufgaben der Jobst Willers Engineering AG. Das Geschäft beim Schweizer Cleantech-Unternehmen läuft gut, die Zahl der Mitarbeiter hat sich in den letzten fünf Jahren auf 60 verdoppelt. Nun führt das Unternehmen Gespräche mit China.

Jobst Willers Engineering hat unter anderem das Forschungsgebäude Sitem auf dem Campus des Inselspitals in Bern mitgestaltet
Jobst Willers Engineering hat unter anderem das Forschungsgebäude Sitem auf dem Campus des Inselspitals in Bern mitgestaltet

«In China entstehen neue Stadtteile, Techno- und Industrieparks. Dafür die richtigen Energiesysteme zu entwickeln und dabei auf fossile Energieträger zu verzichten, gehört zu den Kernkompetenzen unseres Unternehmens», erklärt Magnus Willers, Mitinhaber und stellvertretender Geschäftsführer bei der Jobst Willers Engineering AG. Die Nachfrage nach Energiekonzepten in China sei gross, genauso wie ihre Neugierde für den chinesischen Markt. Um das Marktpotenzial vor Ort genau zu prüfen, hat das Schweizer Cleantech-Unternehmen auf die Unterstützung von Switzerland Global Enterprise (S-GE) zurückgegriffen.

S-GE organisierte für die Jobst Willers Engineering AG eine individuelle Fact Finding Mission. Innerhalb von 10 Tagen fanden in Peking, Shanghai und Hong Kong verschiedenste Treffen mit potenziellen Kunden und Partnern statt. «Auf unserer Reise knüpften wir sehr interessante Kontakte. Vor Kurzem war dann ein chinesischer Immobilieninvestor bei uns in der Schweiz und wir konnten eine gemeinsame Absichtserklärung für eine Zusammenarbeit unterschreiben.» Ob die Partnerschaft tatsächlich zustande kommt, ist laut Magnus Willers schwer abschätzbar. Für ein gutes Gefühl fehle noch die entsprechende Erfahrung in China.

«KMU kann nicht alle Abklärungen selber treffen»

Die Jobst Willers Engineering AG ist im Jahr 1989 gegründet worden. Heute hat das Cleantech-Unternehmen neben dem Hauptsitz in Rheinfelden auch Büros in Zürich, Bern und in der polnischen Stadt Breslau. Die Niederlassung in Polen realisierte die Firma ebenfalls gemeinsam mit S-GE. Die Beraterin in der Schweiz sowie der Swiss Business Hub Poland unterstützten die Jobst Willers Engineering AG bei juristischen Fragen, informierten sie über die arbeitsrechtliche Situation in Polen oder zeigten die wesentlichen Unterschiede zur Schweiz auf.

Für Magnus Willers war die Unterstützungen von S-GE sowohl beim Internationalisierungsprozess in Polen wie auch in China entscheidend: «Wie bei jedem Projekt braucht es die richtigen Partner. Für ein KMU ist es kaum möglich, alle nötigen Abklärungen in nützlicher Frist und mit vertretbarem Personalaufwand selber zu treffen.» Weil er auch mit der Qualität der Dienstleistung sehr zufrieden war, will Magnus Willers bei einem nächsten Projekt eine Zusammenarbeit mit S-GE wieder in Betracht ziehen. 

S-GE begleitet Sie bei Exportprojekten

Möchten auch Sie vom Know-how und Netzwerk von S-GE profitieren und Ihre Exportmöglichkeiten prüfen? Wir bieten erste kostenfreie Beratungen an, erstellen je nach Bedürfnis ausführlichere Markt- und Konkurrenzanalysen und klären Sie über rechtliche Bestimmungen auf. Jetzt für kostenloses Beratungsgespräch anmelden

Links

Weiterlesen
Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program