Success stories

Bündner Solartechnologie für Korea

Mit Solar-Faltdächern von dhp technology können Nutz- und Infrastrukturflächen zur Stromerzeugung gewonnen werden. Der koreanische Energieriese Kepco ist interessiert.

Bündner Solartechnologie für Korea

Bündner Start-up definiert mit flexiblen Faltdächern die Solartechnologie neu
«Wir sind begeisterte Unternehmer, und ebenso begeistert sind wir von der Solartechnologie.» Gian Andri Diem und Andreas Hügli, Geschäftsführer der dhp technology AG, erschliessen dank einer einzigartigen Technologie völlig neue Anwendungsbereiche für Fotovoltaikanlagen. Und dies in besiedelten Räumen, auf grossen Park- und Logistikflächen, dort also, wo der Strom auch gebraucht wird. Diese Flächen lassen sich mit «Horizon», dem flexiblen Solar-Faltdach, doppelt nutzen, ohne dass die primäre Verwendung eingeschränkt wird. Für ihr ressourcenschonendes Produkt hat das im Mai 2015 gegründete Unternehmen den Schweizer Nachhaltigkeitspreis 2016 in der Kategorie «Generation Zukunft» gewonnen. Diem und Hügli legen Wert auf lokale Wertschöpfung und sorgen mit ihrem Unternehmen in Graubünden – «wo wir zu Hause sind» – für neue Arbeitsplätze. Kundschaft gibts ganz in der Nähe: Das erste Projekt wird auf der Churer Kläranlage umgesetzt.

Swiss Business Hub Korea unterstützt den Markteintritt in Südkorea
«Horizon» ist die Weiterentwicklung einer Schweizer Technologie, die in Korea bereits Anerkennung fand – einem Land, in dem ernsthaft in erneuerbare Energien investiert und nach erfolgreichen Technologien gesucht wird: ein vielversprechender Markt für dhp. «Im vergangenen Sommer besuchten uns Vertreter von Hanil, einem Zulieferer von Kepco, dem staatlichen koreanischen Energieversorger, um unser Fotovoltaiksystem kennenzulernen», so die Firmengründer. «Daraufhin luden sie uns ein, das Solar­Faltdach vor Ort vorzustellen.» Ein grosser Schritt für das Start­up, weshalb dieses den Swiss Business Hub Korea in Seoul, die lokale Vertretung von Switzerland Global Enterprise (S­GE), um Unterstützung bat. «Der Hub kontaktierte die potenziellen Geschäftspartner und prüfte deren Vertrauenswürdigkeit. Während des Besuchs wurden wir zu den Meetings begleitet, und schliesslich vermittelte  man uns lokale Spezialisten.» Die Reise hat sich gelohnt: «In einer feierlichen Zeremonie wurde eine Absichtserklärung unterzeichnet, und für 2017 ist die Realisierung einer  Testanlage für Kepco geplant.»  

Wir wurden nicht nur zu den verschiedenen Meetings begleitet,
man hatte zuvor auch die potenziellen Geschäftspartner kontaktiert
und auf deren Vertrauenswürdigkeit geprüft.
- Andreas Hügli + Gian Andri Diem, Geschäftsführer

Dokumente

Links

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program