ICH INTERESSIERE MICH
FÜR
Success stories

Eine saubere Sache in Frankreich

Das Familienunternehmen Peter Moog und Cie AG produziert die weltweit innovativsten Reinigungssysteme für Weinfässer und -tanks. Der Erfolg im französischen Weinbau soll in Zukunft auch das Geschäft mit Behälterreinigern in anderen Branchen voran treiben.

Eine saubere Sache in Frankreich

Hochdruckreinigung für edle Tropfen

Weinliebhaber werden Benjamin Brügger beneiden. Für MOOG Cleaning Systems aus dem bernischen Worb reist der Sales Manager wochenlang durch die schönsten Weinbaugebiete Frankreichs. Bordeaux, Burgund oder Champagne – Brügger kennt sie wie seine Westentasche. Nur sind seine Fahrten harte Arbeit. MOOG ist in Frankreich der Inbegriff für die besten Fassreiniger auf dem Markt. Das Familienunternehmen produziert die weltweit innovativsten Reinigungssysteme für Weinfässer und -tanks. «La canne Moog» reinigt gründlicher, mit weniger Wasser und dies zuverlässig. Grosse wie kleine namhafte Winzer schätzen die MOOG-Produkte.

Erfolg trotz höheren Preisen

In Frankreich seit 1998 aktiv, entschloss sich MOOG vor drei Jahren zur Vorwärtsstrategie. Mit über 41 Millionen Hektolitern Wein pro Jahr ist die «Grande Nation» das wichtigste Produktionsland weltweit. Frankreich bietet als Absatzmarkt enormes Potenzial. Hinzu kommt die Referenzwirkung französischer Weinbauern, die MOOG-Fassreiniger trotz höheren Preisen den Konkurrenzprodukten vorziehen. Denn das Schweizer Qualitätsprodukt bewährt sich im harten Einsatz über Jahre: Ein langsam drehender Spritzkopf mit speziellen Fächerstrahldüsen löst den Weinstein, ohne die Holzstruktur zu beschädigen. Das schont Fässer und Tanks. Und zahlt sich langfristig aus.

Wichtiger Ertragszweig

MOOG Cleaning Systems baute das Händlernetz in Frankreich aus, nimmt an den wichtigen Fachmessen teil, gewinnt Awards, führt regelmässig Roadshows durch und pflegt den persönlichen Kontakt zu den Winzern. Bei Einstiegspreisen von 2500 Franken steigerte MOOG den lokalen Umsatz 2015 auf einen hohen sechsstelligen Betrag – für die Firma mit ihren 26 Beschäftigten ein signifi kantes Ergebnis.

Jetzt wird diversifi ziert

«Wir haben erfolgreich einen Brückenkopf geschaffen», sagt MOOG-CEO Stefan Exner. Der Erfolg im französischen Weinbau soll in Zukunft das Geschäft mit Behälterreinigern in anderen Branchen voran treiben. Auch wenn das vielleicht mit dem Charme französischer Weinfässer nicht zu vergleichen ist.

Als KMU sind wir besonders stolz auf unseren Erfolg im Exportgeschäft.

Stefan Exner, CEO Peter Moog und Cie AG

Dokumente

Links

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program