Success stories

Networking in Hongkong

An einem vom Swiss Business Hub Hongkong organisierten Anlass konnte die Hotelfachschule Lausanne wertvolle Kontakte zur Realisierung eines Projekts vor Ort knüpfen.

Networking in Hongkong

Die Hotelfachschule Lausanne führt ein innovatives dreiteiliges Ausbildungsprogramm ein

Die im Jahr 1893 gegründete Hotelfachschule Lausanne (EHL) setzt international gültige Standards im Bereich Gastgewerbe. Als der Fachhochschule Westschweiz angeschlossene Einrichtung bietet sie mannigfaltige Ausbildungen auf Hochschulniveau für rund 2200 Studierende aus über 90 Ländern an. Nach der Sanierung ihrer Gebäude hat die EHL die Planung für einen 30 000 Quadratmeter grossen Campus aufgenommen, der bis 2016 Platz für doppelt so viele Studierende bieten soll. «Das Hotelgewerbe in Asien erlebt einen rasanten Aufschwung», sagt Michel Rochat, CEO der EHL. «Wir wollen dieser Entwicklung folgen und uns auch weiterhin als Marktführer im Berufsbildungssegment behaupten.» Vor diesem Hintergrund habe man sich mit der School of Hotel and Tourism Management – kurz SHTM – in Hongkong und deren Pendant in Houston zusammengeschlossen, um einen dreiteiligen Master einzuführen. «Die neue Ausbildung wird die Sichtbarkeit und die Qualität unseres Unterrichts noch erhöhen», ist Michel Rochat überzeugt.

Neue akademische Ausbildung basiert auf effizientem Networking

Die von der EHL angeregte Vereinbarung wurde im November 2013 vom Schweizer Generalkonsul in Hongkong unterzeichnet. Am Festakt selbst, den der dortige Swiss Business Hub organisiert hatte, nahmen über 50 hochrangige Vertreter aus dem akademischen Bereich, aus Politik und Wirtschaftsteil. «Wir genossen nicht nur eine ausgezeichnete Betreuung, sondern konnten auch vom hervorragenden Netzwerk der Aussenstelle von Switzerland Global Enterprise profitieren», betont Michel Rochat. «Dank des Networkings haben wir nützliche Kontakte knüpfen und Lobbyarbeit betreiben können, was uns bei der Umsetzung des Projekts voranbringt. Daraus resultierte ein detailliertes Programm, das wir im Mai beschlossen haben und auf dessen Grundlage wir im September 2015 die Einführung eines gemeinsamen Masters planen.»

Das Besondere an diesem Programm ist die dreiteilige Ausbildung in Lausanne, Hongkong und Houston. Die Studierenden erhalten einen Abschluss, der von drei führenden Bildungseinrichtungen verliehen wird.

Auch dank Switzerland Global Enterprise geniesst die Schweizer Wirtschaft ein sehr gutes Image im Ausland. Bei unserem Hongkong-Projekt haben wir auf diesen Bonus gesetzt.

Michel Rochat, CEO Hotelfachschule Lausanne

Dokumente

Links

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program