Über uns

Ethische Grundsätze im internationalen Geschäftsverkehr

In der Umsetzung des Leistungsauftrags «Exportförderung» empfiehlt Switzerland Global Enterprise seinen Kunden die Beachtung der nachstehenden ethischen Richtlinien und Grundsätze, weil dies Vertrauen im internationalen Geschäftsverkehr schafft und damit auf Dauer den Unternehmenserfolg fördert.

Ethische Grundsätze im internationalen Geschäftsverkehr

Zu diesen Richtlinien und Grundsätzen gehören namentlich:

Korruptionsbekämpfung 
Transparency International informiert über Korruptionsprobleme in anvisierten Zielmärkten. Die OECD vermittelt Informationen und Leitlinien zu diesem Thema, und die Eidg. Oberzolldirektion und das Bundesamt für Polizei informieren und beraten bei Fragen zu diesem Thema.

Verbot der Geldwäscherei 
Die Schweizerische Bankiervereinigung und das Bundesamt für Polizei informieren über die entsprechenden Gesetzesvorschriften, Sorgfalts- und Meldepflichten. Auch die OECD hat in diesem Bereich Leitlinien erarbeitet. Besondere Vorsicht ist bei Bargeschäften geboten. Sie ziehen eine erhöhte Sorgfalts- resp. Abklärungspflicht nach sich.

Arbeitsrechtliche und soziale Standards, Menschenrechte 
Die UNO unternimmt mit ihrer Global Compact-Initiative bedeutende Anstrengungen zur Verankerung von Grundanforderungen in den Bereichen Menschenrechte, Arbeit und Umwelt. Diese Aspekte sind besonders auch im Zusammenhang mit der Errichtung von Produktionsstätten in entsprechenden Zielmärkten von Bedeutung. In diesem Bereich besteht für Produktionsbetriebe (zur Zeit noch nicht für Dienstleister) zudem die Möglichkeit, eine Zertifizierung nach Norm SA 8000 (Social Accountability in the Workplace) zu erlangen.

Dokumente

Links

Weiterlesen
Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program