Branchenreport

Bericht: Nachhaltiges Bauen in Kanada stark gefragt

Kanada ist ein rasch wachsendes Land mit einer Bevölkerung, die von 31 Millionen im Jahr 2000 auf heute 37 Millionen angewachsen ist und bis 2050 voraussichtlich rund 47 Millionen Bewohner zählen wird. Ein Bericht, der vom Swiss Business Hub Canada erstellt wurde, zeigt bedeutende Chancen für Schweizer Unternehmen in allen Bereichen der kanadischen Branche für nachhaltiges Bauen auf.

View over skyscrapers

Höherer Energieverbrauch in Kanada

Neben der wachsenden Bevölkerung wird in Kanada im Allgemeinen pro Person wesentlich mehr Energie verbraucht als in den meisten anderen Ländern der Welt. Dies lässt sich zum Teil auf das kalte Klima zurückführen, liegt aber hauptsächlich an den geringen Energiekosten. Ein wichtiger Impuls, diese hohe Energieabhängigkeit zu verringern, entsteht aus dem Wunsch der nationalen Regierung und anderer Behörden sowie vermehrt auch aus der Bevölkerung, die Treibhausgasemissionen zu senken. Eine erhebliche Menge dieser Emissionen entsteht durch den Energieverbrauch von Gebäuden. In ganz Kanada lassen sich 17 % der Emissionen auf diese Ursache zurückführen, die Zahl ist jedoch in städtischen Gebieten, die keine Energie aus Kohlenwasserstoffen produzieren, wesentlich höher.

Chancen in der Branche für nachhaltiges Bauen

Der «Canadian Green Business Council» schätzt das wirtschaftliche Potenzial im nachhaltigen Bauwesen in Kanada in den kommenden Jahren auf 30 Milliarden Dollar. Neben Design und Bau bieten auch Produkte, die Städten wie Toronto und Vancouver ermöglichen, ihr Ziel der «Zero Carbon»-Gebäude zu erreichen, Chancen für Schweizer Unternehmen.

Im Folgenden finden Sie weitere Vorschläge, die im Rahmen der Recherche zu Technologien aufgetaucht sind, die Kanada benötigt, um Gebäude zu bauen und nachzurüsten und so die Ziele für Treibhausgasemissionen zu erfüllen.

  • «Smart Buildings» erfordern Sensoren und Überwachungssysteme, die Teil des Internets der Dinge sind, damit eine Verwaltung von Gebäudesystemen über «Building Information Modelling» (BIM) möglich ist
  • LED-Beleuchtung für neue Gebäude und für die Nachrüstung
  • Fertigteilbau-Technologie, um die Bauzeiten zu verringern und die Treibhausgasemissionen sowie andere Luftverschmutzungen zu verringern, die bei einem Bau in dicht besiedelten Gebieten entstehen
  • Regenwasserlösungen
  • «Vertical Farming»-Techniken
  • Energiemodellierung für Gesamtgebäude, die für eine LEED-Zertifizierung und für verschiedene regionale Programme benötigt werden, um Anreize zu erhalten

Erfolgsfaktor Swissness

Schweizer Produkte geniessen auf dem kanadischen Markt einen ausgezeichneten Ruf und kanadische Vertreiber freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Schweizer Unternehmen, die Produkte anbieten, die dem kanadischen Green-Building-Sektor einen Mehrwert bieten. Der Bericht vermittelt einen Überblick über das Marktpotenzial, der es Schweizer Unternehmen ermöglicht, ein Gefühl dafür zu bekommen, wo die besten Chancen liegen.

Fact Finding Mission: Das nachhaltige Bauen in Kanada persönlich kennenlernen

Auf unserer Fact Finding Mission erhalten Sie die Gelegenheit, in einer kleinen Gruppe mit ausgewählten Unternehmen mögliche Partner, Lieferanten sowie Entscheidungsträger vor Ort zu treffen und bekommen exklusive Einblicke in das nachhaltige Bauen. 

Mehr erfahren!
Teilen

Dokument anfordern

S-GE-Mitglieder haben uneingeschränkten Zugriff auf diese Inhalte.
Erfahren Sie mehr über die Mitgliedschaft.

Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program