Factsheet

Vereinigte Arabische Emirate: Pflanzenbasierte Lebensmittel

Der neueste Gesundheitstrend nimmt in den Vereinigten Arabischen Emiraten Fahrt auf

Dieser Bericht gibt Ihnen einen Überblick über den Wandel im Konsumverhalten in den Vereinigten Arabischen Emiraten, wo pflanzliche Lebensmittel im Trend sind. Er enthält eine Schätzung des Marktumfangs für pflanzenbasierte Ernährung und erwähnt bemerkenswerte Investitionen. Darüber hinaus hebt der Report wichtige Punkte hervor, die von Zulieferern in diesem jungen Sektor berücksichtigt werden müssen. Schweizer Lebensmittelunternehmen gewinnen damit einen ersten Einblick in diesen jungen Markt und die damit verbundenen Geschäftschancen sowie relevante Messen und Events.

Planted barbecue

Die Popularität veganer Ernährung ist stark von der veränderlichen Bevölkerungsdynamik in den Vereinigten Arabischen Emiraten abhängig. Im Laufe der Pandemie kam es in den Vereinigten Arabischen Emiraten und vor allem in Dubai zu einem massiven Rückgang der westlichen Bevölkerungsanteile. Auch wenn dafür asiatische und arabische Erwerbsbevölkerung nachgerückt ist, stellt der Verlust der westlichen Bevölkerung eine Bedrohung für die zukünftige Nachfrage dar. Der Fleischkonsum in den Vereinigten Arabischen Emiraten nimmt zu und droht, die Entwicklung des Veganismus auszubremsen. Die Beliebtheit von Fleisch wird durch die hohe Zahl wohlhabender Auswanderer, das Gesundheitsbewusstsein der emiratischen Verbraucher, die Wert auf mageres Fleisch legen, und die zunehmende Verfügbarkeit von Halal-zertifiziertem Fleisch begünstigt.

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind ein preissensibler Verbrauchermarkt. Der Preisunterschied zwischen veganen und konventionellen Produkten kann für vegane Produkte zu einem echten Problem werden, sowohl in der Gastronomie als auch im Einzelhandel. Weitere Hürden sind die Inflation und die steigenden Lebensmittelpreise, die in Verbindung mit drohenden Einkommens- und Kaufkraftverlusten vegane Ernährung zu einer kostspieligen Option machen.

Der Wettbewerb in dem Bereich nimmt zu. In der Gastronomie stellen viele Restaurants ihre eigenen veganen Ersatzprodukte her, so zum Beispiel der Nolu’s Downtown Quinoa Burger. Auch Impossible Burger und Beyond Burger sind immer häufiger anzutreffen. Im Einzelhandel sind Unternehmen wie Quorn, VIV ERA, Meatless Farm Co, Moving Mountains, Lightlife und Land of Tofu fast überall vertreten.

Für Schweizer Unternehmen, die diesen wettbewerbsbetonten Markt ins Auge fassen, gehören Innovation und Preis zu den wichtigsten Überlegungen. Produkte auf pflanzlicher Basis sind nach wie vor gefragt und die Händler suchen aktiv nach neuen Möglichkeiten, um ein entsprechendes Angebot in ihr Portfolio aufzunehmen. Der innovative Charakter des Produkts und des Unternehmens sowie der Preis, zu dem das Produkt angeboten wird, sind wichtige Faktoren für alle, die den Markt erfolgreich erschliessen wollen.

Individuelle Beratung

Sprechen Sie mit unserem Berater für den Nahen Osten über das Potenzial Ihrer Produkte oder Services rund um den Trend der pflanzenbasierten Ernährung in der Region.

Links

Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Official program