Factsheet

Polnische Bahn: Investitionen und Projekte

Eine umfassende Übersicht über die Entwicklung des polnischen Passagier- und Frachtverkehrs auf der Schiene

Die polnische Bahn durchläuft derzeit das umfangreichste Entwicklungsprogramm seit Jahrzehnten. Daraus ergibt sich ein enormes Potenzial für Investitionen in Schieneninfrastruktur, Innovation und Technologien. Treibende Kraft hinter dieser Modernisierungsmassnahme ist im Wesentlichen der polnische Infrastrukturverwalter PKP PLK.

Train

Polen führt derzeit im Schienenverkehr ein Entwicklungsprogramm von nie gekanntem Ausmass durch. Ein Grossteil der dafür aufgewendeten Ressourcen stammt aus dem 17 Milliarden Euro schweren "National Railway Program", unterstützt durch EU-Fonds. Insgesamt umfasst das Programm rund 230 Projekte und die Modernisierung von etwa 9’000 Schienenkilometern. Der vorliegende Bericht gibt Einblick in die verschiedenen Modernisierungsprojekte und in die wichtigsten laufenden Investitionen. Die Zukunft des polnischen Schienenverkehrs hängt zu grossen Teilen von der Umsetzung des Mega-Flughafenprojekts «Solidarnosc» (zu deutsch Solidarität) ab, das der Ausweitung der Bahninfrastruktur einen deutlichen Schub verleihen dürfte. Polnische Transporteure sehen Chancen in der Entwicklung von: intermodalem Verkehr, neuen Highspeed-Verbindungen zwischen Ballungsgebieten und Logistikzentren, autonomen Fahrzeugen, Smart Grid-Lösungen sowie dem Einsatz von Elektrobatterien und Wasserstoff. Polen begreift die Investitionen in den Schienenverkehr als Instrument zur Verbesserung der Gesamtökobilanz des Transportsektors (85 % der in Polen für Fahrzeugantriebe genutzten Energie sollen bis 2030 aus erneuerbaren Quellen stammen).

PKP PLK ist der polnische Infrastrukturverwalter für den Schienensektor und verantwortlich für Bau, Entwicklung und Modernisierung des Schienennetzes in Polen. Seine Aufgabe besteht darin, optimale Bedingungen für die Bereitstellung von Transportdienstleistungen im Land zu schaffen. Das Investitionsprogramm 2021 von PKP PLK schafft den Rahmen für die Modernisierung des polnischen Schienenverkehrs bis 2030 – sowohl für den Passagier- als auch für den Frachtbereich. Allein im Jahr 2022 plant das Unternehmen neue Ausschreibungen im Wert von rund 4 Milliarden Schweizer Franken. Im Juli 2022 verdoppelte die Regierung die Finanzierungsmittel für das Railway-Plus-Programm auf 2,3 Milliarden Schweizer Franken. Damit wird der enorme Preisanstieg bei Baumaterialien aufgefangen. Gleichzeitig bieten sich für Unternehmen in der Baubranche fantastische Möglichkeiten. 

Individuelle Beratung

Wenn Sie wissen möchten, welche Chancen Sie mit Ihren Produkten oder Dienstleistungen im polnischen Bahnsektor haben, wenden Sie sich gern an unsere Beraterin für Mitteleuropa.

Links

Teilen

Official program