Ratgeber

Fehlende B2B-Fintech-Angebote in Vietnam als Chance für Schweizer KMU

Im vergangenen Jahr ist Vietnams Fintech-Branche erheblich gewachsen, bedingt durch die zunehmende Nutzung digitaler Transaktionen, einen boomenden E-Commerce-Sektor und einer breit angelegten staatlichen Förderung digitaler Zahlungen, so der neueste Bericht von Fintech News zur vietnamesischen Fintech-Landschaft. Erfahren Sie in dem Bericht mehr über die spannenden Entwicklungen in Vietnam.

Fintech

2019 lag Vietnam in Bezug auf Fintech-Finanzierungen bereits auf dem zweiten Rang in der ASEAN-Region, mit einem Anteil von 36 % an allen Fintech-Investitionen in der Region. Der durch COVID-19-Beschränkungen und die Angst vor Ansteckung ausgelöste starke Anstieg von digitalen Zahlungen und E-Commerce-Aktivitäten gibt Anlass zu Optimismus.

So verzeichneten elektronische Zahlungen im 1. Quartal 2020 eine Zunahme um 76 %, wobei der Gesamtwert der Transaktionen im Vergleich zum 1. Quartal 2019 um 124 % stieg. Die Branchenakteure erzielten ein Rekordwachstum, mit einer Verdopplung der Zahlungen im mobilen Wallet MoMo seit Februar. Auch die E-Commerce-Aktivität hat deutlich zugenommen mit insgesamt 12,7 Milliarden Aufrufen von Shopping-Apps im 2. Quartal 2020 und einem Anstieg um 43 % im Quartalsvergleich.

Dieses neue Kundenverhalten ist zum Teil auf die anhaltende staatliche Unterstützung der Weiterentwicklung und Nutzung von Technologien im Banken- und Finanzsektor zurückzuführen. So nannte der Gouverneur der vietnamesischen Zentralbank Le Minh Hung die Förderung von bargeldlosen Zahlungen, Digital Banking und nachhaltigem Banking als die drei wichtigsten Branchenprioritäten für den Zeitraum von 2020 bis 2025.

Wachsendes Fintech-Ökosystem in Vietnam

In den letzten Jahren ist die Zahl der vietnamesischen Fintech-Start-ups von 44 Unternehmen im Jahr 2017 auf nun mehr als 120 Unternehmen angestiegen. Diese Unternehmen sind in ganz verschiedenen Bereichen tätig, wobei Zahlungen das vorherrschende Segment bleiben, dem 30 % aller Fintech-Firmen in Vietnam zuzurechnen sind.

Obwohl ständig neue Akteure in die vietnamesische Fintech-Branche eintreten, bestehen weiterhin Lücken, die es zu füllen gilt.

Gelegenheiten für Schweizer Fintech-Unternehmen

Der Markt wird von Anbietern mit einem auf Business-to-Consumer (B2C) ausgerichteten Modell beherrscht, was viel Raum für B2B-Anbieter lässt, vor allem solche, die etablierten Banken und Finanzinstituten mit Technologie bei einer raschen Digitalisierung, Automatisierung und Senkung ihrer Kosten helfen. Vietnamesische Banken haben ihre Digitalisierung beschleunigt und arbeiten dafür mit Fintech-Unternehmen zusammen.

Schweizer Fintech-Unternehmen sind im B2B-Segment besonders aktiv und Schweizer Anbieter wie Avaloq, Temenos und Adnovum haben sich mit der Schaffung vertrauenswürdiger, zuverlässiger und innovativer Lösungen für ein internationales Publikum weltweit einen Ruf aufgebaut.

Downloads

Bericht: Fintech Vietnam 2020

Links

Weiterlesen
Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program