Aktuell

Macrogen baut Stützpunkt in Basel auf

Macrogen Europe wird auf dem Novartis Campus des Switzerland Innovation Park Basel Area einziehen. Die Europa-Division ist wie ihre Muttergesellschaft, die koreanische Biotech-Firma Macrogen Inc., als Dienstleisterin auf Sanger-Sequenzierungen für die Genomforschung spezialisiert.

Macrogen Europe-CEO Bongcho Kim will die Labor-Sequenzierung seines Unternehmens von Basel aus in der gesamten Schweiz etablieren. Bild: zVg/Macrogen Europe
Macrogen Europe-CEO Bongcho Kim will die Labor-Sequenzierung seines Unternehmens von Basel aus in der gesamten Schweiz etablieren. Bild: zVg/Macrogen Europe

Macrogen Europe will von Basel aus mit seinem Labor für Sanger-Sequenzierungen innerhalb der Schweiz expandieren. Das Unternehmen mit Europasitz in Amsterdam und Hauptsitz in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul hat dafür den Novartis Campus des Switzerland Innovation Park Basel Area gewählt. Den ersten Kontakt zu Basel Area Business & Innovation, der Agentur für Standortpromotion und Innovationsförderung, vermittelte der Swiss Business Hub Korea. Er vertritt in Seoul die offizielle Agentur für internationale Export- und Standortpromotion, Switzerland Global Enterprise.

Macrogen Europe ist von dem nordamerikanischen Biotechnologiemagazin „Life Sciences Review“ in diesem Jahr zum Top Sanger Sequencing Services-Unternehmen 2023 gewählt worden. Seit 2008 widmet sich Macrogen Europe der Betreuung von forschenden Genomikerinnen und Genomikern in Europa und Afrika. Mit seinen Sanger- und Next Generation-Sequenzierlaboren gewährleistet das Unternehmen eigenen Angaben zufolge schnelle Durchlaufzeiten.

„Unsere leistungsstarken Sequenzierdienste sind darauf ausgelegt, den Zeitaufwand für Forschende zu minimieren, da Verzögerungen bei Projekten einfach keine Option sind“, so Macrogen Europe-CEO Bongcho Kim. „Unsere Plan für Basel ist, innerhalb der Schweiz mit unserer hauseigenen Labor-Sequenzierung zu expandieren.“

Zunächst wolle das Unternehmen in Basel mit zwei Mitarbeitenden näher an seiner Kundschaft sein. Dann soll mit einem physischen Labor in der Schweiz eine schrittweise Erweiterung auf fünf bis zehn Personen folgen. Als Motive für die Niederlassung in Basel nannte Macrogen zusätzlich die Attraktivität des bestehenden Life Science-Clusters sowie die zentrale Lage an der Grenze zu Deutschland und Frankreich. 

Handbuch für Investoren

Unser Handbuch für Investoren enthält wertvolle ­ Informationen über neue Technologien und Produktions­ kosten, Steuern und Finanzierungsformen, sowie ­ Rechtsangelegenheiten und die Infrastruktur in der Schweiz. Blättern Sie online im Handbuch oder laden Sie sich einzelne Kapitel herunter.

Compartilhar