Aktuell

Sika gewinnt Innovationspreis für Betondrucker

Der Baustoffkonzern Sika hat bei den INTERMAT Innovation Awards in Paris einen Spezialpreis gewonnen. Ausgezeichnet wurde er für seine 3D-Drucktechnologie für Beton. Mit dieser soll die Bauindustrie revolutioniert werden.

Sika
Bild: Sika

Mit der 3D-Drucktechnologie von Sika lassen sich futuristische Betonstrukturen bis zu einer Höhe von zehn Metern drucken, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Der Druck erfolgt dabei direkt anhand von digitalen Plänen. Betonstrukturen können in den verschiedensten gebogenen Formen mit hoher Präzision hergestellt werden.

Der 3D-Drucker arbeitet mit einer Geschwindigkeit von einem Meter pro Sekunde. Das Herzstück des Geräts ist der von Sika entwickelte patentierte Extruderkopf, der den Mörtel mit speziellen Zusatzmaterialen versieht. Das Material verfestigt sich in Sekunden und bindet an die bereits bestehende Schicht.

Sika konnte für die Entwicklung nun den Spezialpreis „World of Concrete Europe“ an den INTERMAT Innovation Awards in Paris entgegennehmen. Die Jury war den Angaben zufolge von Sikas Fähigkeit überzeugt, die Markterwartungen im 3D-Druck in den Bereichen Wirtschaftlichkeit, Design, Nutzung, Geschwindigkeit, Sicherheit und Umweltverträglichkeit übertreffen zu können.

Handbuch für Investoren

Unser Handbuch enthält Informationen über die wichtigsten Vorteile der Schweiz als Wirtschaftsstandort sowie über das derzeitige Investitionsklima, die Produktionskosten, die Steuern, die Infrastruktur und neue Technologien, Finanzierungen und Rechtsangelegenheiten.

Download
Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program