Aktuell

Novartis investiert langfristig in Basel

Das Biotechnologie- und Pharmaunternehmen Novartis hat langfristige Pläne für Basel. Verwaltungsratspräsident Jörg Reinhardt bekennt sich deutlich zu dem Standort.

Auch der teure Franken habe keinerlei negativen Einfluss auf die Investitionen von Novartis in Basel, erklärt Jörg Reinhardt in einem Interview in der "Aargauer Zeitung". "Wir betreiben ein Geschäft, das sehr langfristig angelegt ist, deshalb sind das auch unsere Investitionen", heisst es vom Verwaltungsratspräsidenten. Es würde keine Absichten geben, etwa die signifikanten Investitionen am Campus Basel zu verlangsamen.

Das Wachstum im Ausland würde an der Rolle des Standortes Basel als weltweiter Firmenzentrale nichts ändern. "Wir haben nach wie vor einen wichtigen Teil unserer Forschung und Entwicklung in Basel, das wird sich auch nicht ändern." Die Zusammenarbeit mit dem Universitätsspital Basel soll in Zukunft noch intensiviert werden.

Wichtig für das Unternehmen seien zudem die Mitarbeiter. Schweizer Fachkräfte sind laut Reinhardt sehr gut ausgebildet, auch Novartis selbst bildet in Basel jährlich rund 300 Lernende aus. Zusätzlich benötige das Unternehmen auch ausländische Arbeitskräfte, die jedoch keinem Schweizer die Arbeitsstelle wegnehmen würden.

Weiterlesen
Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program