Aktuell

System von Roche erhöht Laboreffizienz

Das Diagnostikunternehmen Laboratory Corporation of America setzt als erstes US-Labor auf ein neues System des Basler Pharmaunternehmens Roche. Mit cobas 8800 wird die Effizienz eines Labors durch die Automatisierung deutlich erhöht.

cobas 8800 erhöht die Effizienz von Labors durch die Automatisierung. (Symbolbild)

cobas 8800 wird von der Laboratory Corporation of America (LabCorp) in seinem Center for Esoteric Testing in Burlington im Bundesstaat North Carolina eingesetzt, heisst es in einer Medienmitteilung von Roche. Mit dem System kann der gesamte Prozess molekularer Testreihen automatisiert werden. Es handelt es sich um das erste von der US-Arzneimittelbehörde Food and Drug Administration (FDA) zugelassene System, dass die Anforderungen für Tests mit moderater Komplexität gemäss der Clinical Laboratory Improvement Amendements (CLIA) erfüllt.

LabCorp will seine Testreihen im Hinblick auf das Hepatitis-C-Virus in naher Zukunft um Tests für HIV und Hepatitis B erweitern. In diesem Zusammenhang begrüsst das Unternehmen das neue Roche-System, da dadurch nicht nur die Anzahl der genutzten Plattformen reduziert, sondern gleichzeitig auch die Anzahl der Testreihen erhöht werden kann. „LabCorp freut sich, der erste US-Standort zu sein, der dieses innovative System einsetzen kann, um unsere Bemühungen, Gesundheit und Leben durch Spitzendiagnostik zu verbessern, zu unterstützen“, erklärt die wissenschaftliche Leiterin von LabCorp, Marcia Eisenberg.

„Die verbesserte Qualität und Effizienz von Tests mit moderater Komplexität, die durch die vollständige Automatisierung erreicht werden, kann für Labore, die molekulare Tests durchführen, eine wesentliche Verbesserung sein“, meint Whitney Green, Vizepräsident bei Roche Diagnostics.

Weiterlesen
Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program