Success stories

Zentrale Lage

Bristlecone wurde 1998 im Silicon Valley gegründet und 2004 von der indischen Mahindra-Gruppe übernommen. Das Unternehmen hat sich auf Beratung und Systemintegration auf dem Gebiet Supply Chain Management spezialisiert. Als entschieden wurde, den europäischen Hauptsitz von London in die Schweiz zu verlegen, waren vor allem die zentrale Lage und die Nähe zu Deutschland aussschlaggebend. Schaffhausen machte das Rennen.

Success story

Noch haben nur wenige Mitarbeitende von Bristlecone ihre Büros in Schaffhausen bezogen. «Supply Chain»-Spezialisten, die mit der komplexen Materie des international tätigen IT-Systemintegrations- und Beratungsunternehmens vertraut sind und aus dem Ausland hierher gezogen sind. «Wir wollen klein beginnen und unsere europäische Zentrale Schritt für Schritt ausbauen», sagt CEO Ashok Santhanam. Bristlecone wurde 1998 im Silicon Valley gegründet und 2004 von der indischen Mahindra-Gruppe übernommen. Das Unternehmen hat sich auf Beratung und Systemintegration auf dem Gebiet Supply Chain Management spezialisiert. Weltweit beschäftigt Bristlecone rund 1000 Mitarbeitende. Niederlassungen gibt es in den USA und Kanada, in Indien, Malaysia, Singapur, Deutschland und Grossbritannien. «Je länger, je mehr konzentrierte sich unser europäisches Geschäft auf Deutschland, Österreich und die Schweiz», so Santhanam. «Deshalb entschieden wir uns vor zwei Jahren, den europäischen Hauptsitz von London zu verlegen.»

Kaum entschieden, schon angesiedelt

Bristlecone wusste um die Vorteile des Wirtschaftsstandorts Schweiz, «attraktive Steuern, Englisch sprechende Arbeitskräfte, wirtschaftsfreundliche Gesetze». Auf Umwegen kam nun Switzerland Global Enterprise ins Spiel. «Die Konzernleitung der Mahindra-Gruppe pflegt enge Kontakte zum Business Hub in Mumbai, der uns die in Standortfragen versierte Organisation Switzerland Global Enterprise als Ansprechpartnerin empfahl.»

Bald kam es in Zürich zu ersten Gesprächen. «Innert weniger Wochen hat man uns Kontakte zu Behördenvertretern vermittelt, so dass wir bald verschiedene Standorte besichtigen und aus mehreren Möglichkeiten in verschiedenen Landesgegenden wählen konnten», so Santhanam. Schaffhausen machte das Rennen. Nebst attraktiven Steuern und dem Potenzial der in der Region ansässigen Industrie waren vor allem die zentrale Lage und die Nähe zu Deutschland ausschlaggebend.

Innert weniger Wochen hat uns S-GE Kontakte zu Behördenvertretern vermittelt, so dass wir bald aus mehreren Möglichkeiten wählen konnten.

Ashok Santhanam
President und CEO, Bristlecone

Dokumente

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program