Aktuell

Stadler erhält neuen Grossauftrag

Der Schienenfahrzeughersteller Stadler Rail wird 52 Züge an das Berner Verkehrsunternehmen BLS liefern. Dieses sicherte sich zudem die Option auf weitere Lieferungen.

FLIRT
Bild: BLS

Bei den 52 Zügen handelt es sich um den Typ Flirt der neuesten Generation, erklärt Stadler in einer MedienmitteilungBLS wird damit ältere Fahrzeugtypen ersetzen. „Es freut uns besonders, dass wir mit dieser Beschaffung aus dem Thurgau heraus Schweizer Züge für die BLS liefern dürfen“, wird Peter Spuhler in der Mitteilung zitiert, Verwaltungsratspräsident des Schienenfahrzeugbauers aus der St.GallenBodenseeArea.

Stadler wird in Bussnang nun ein Modell des Zugs im Massstab 1:1 anfertigen. Stadler und BLS werden dies gemeinsam nutzen, um die Anforderungen an die Ausstattung zu identifizieren. So können die Einstiegsbereiche, Polsterung oder auch Tische nach den Wünschen des Berner Verkehrsunternehmens angefertigt werden. Anfang 2019 wird dann die Fertigung aufgenommen, zwischen 2021 und 2025 werden die Züge in Betrieb genommen.

„Das Angebot von Stadler für die grösste Zugsbeschaffung in der Geschichte der BLS überzeugt uns. Wir freuen uns, die neuen Züge gemeinsam mit Stadler zu entwickeln und unsere Fahrgäste künftig noch komfortabler und zuverlässiger ans Ziel zu bringen“, heisst es von Bernard Guillelmon, CEO von BLS.

Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program