ICH INTERESSIERE MICH
FÜR
Aktuell

Zwei Schweizer Universitäten unter den besten 20 weltweit

Laut dem neuesten QS World University Ranking ist die Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) in Zürich die beste Universität in Kontinentaleuropa. Die zweitbeste Schweizer Hochschule ist die Eidgenössische Technische Hochschule in Lausanne (EPFL), die im Ranking den 12. Platz belegt.

Gebäude der Schweizer Universität EPFL
Gebäude der Schweizer Universität EPFL

Die ersten Plätze des QS World University Rankings 2018 halten weiterhin die US-amerikanischen Universitäten Massachusetts Institute of Technology (MIT), die University of Stanford und die Harvard University. Die ETH Zürich ist die einzige Universität Kontinentaleuropas unter den besten zehn Universitäten weltweit. Sie belegte Platz 10 im Ranking und hat gegenüber dem Vorjahr nur zwei Plätze verloren. Die zweitbeste Schweizer Hochschule ist die Eidgenössische Technische Hochschule in Lausanne (EPFL), die im Ranking den 12. Platz belegt.

ETH und EPFL liegen vor vielen etablierten Universitäten Westeuropas

«In der Schweiz profitieren Universitäten von offenen, internationalen Perspektiven. Dadurch können sie hoch qualifizierte und innovative Persönlichkeiten und Wissenschaftler aus der ganzen Welt für sich gewinnen. Sowohl die ETH als auch die EPFL haben es geschafft, wettbewerbsfähige Universitäten zu bleiben, während viele etablierte Universitäten in Westeuropa im Ranking Plätze verloren haben», so Ben Sowter, Research Director bei QS.

QS befragte über 75’000 Akademiker und über 40’000 Universitätsangestellte, um den Ruf der Universitäten in Bezug auf Lehre, Forschung, Internalisierung und Verwendungsfähigkeit zu bewerten. Die Rankings beruhen auf der wissenschaftlichen Reputation, der Reputation als Arbeitgeber, den Zitaten pro Lehrkörper, dem Verhältnis Studenten-Lehrkörper, dem Anteil an international Lehrenden und dem Anteil an internationalen Studierenden. 

Das Schweizer Bildungssystem geniesst weltweit einen exzellenten Ruf

Im weltweiten Vergleich liegt das Schweizer Bildungssystem laut dem World Economic Forum’s Global Competitiveness Report seit Jahren an der Spitze. Die international angesehene wissenschaftliche Ausbildung in der Schweiz wird durch direkte, praktische Lehrstellen ergänzt – ein duales Ausbildungssystem. Einige hundert Berufe sind auf die Anforderungen der Wirtschaft ausgerichtet und die Schweiz zählt in Bezug auf die Verfügbarkeit von hochqualifizierten Arbeitskräften zu den besten Ländern der Welt.

Links

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program