Aktuell

«Basel ist eine fantastische Stadt mit ausgezeichneter Infrastruktur»

Axalta, ein weltweit führender Anbieter der Lackindustrie, hat vor fünf Jahren entschieden, den europäischen Hauptsitz in Basel anzusiedeln. BaselArea.swiss hat die Ansiedlung von Anfang an betreut. Im Interview mit der Standortförderung des Kantons Basel-Stadt erklärt Yves Kerstens, Vice President und President Region EMEA, was die Innovationskraft von Axalta ausmacht und was er vom Wirtschaftsstandort Basel hält.

yveskerstens
Yves Kerstens, Vice President von Axalta Coating Systems sowie President der Region Europa, Naher Osten und Afrika. Bild: zVg

Axalta ist ein weltweit führender Anbieter in der Lackindustrie. Für diejenigen unter uns, die sich nicht so gut mit Lacken auskennen, können Sie uns sagen, was Axaltas Lacke so besonders macht?

Yves Kerstens: Axalta ist ein weltweit führendes Unternehmen, das auf Hochleistungslacke sowie Beschichtungen für die Märkte Transport und Verkehr, für die Produktion von Pkw und Nutzfahrzeugen, für den Sekundär- und Reparaturlackmarkt und auf viele Industrieanwendungen spezialisiert ist. Seit mehr als 150 Jahren bieten wir unseren Kunden innovative, farbenfrohe, attraktive und nachhaltige Lösungen. Unsere Lacke sind überall im Einsatz: auf Puderdosen, Generatoren, Helmen, Gitarren, Rennwagen, Achterbahnen, Spielplätzen und Wolkenkratzern. Wir liefern unseren Kunden jeden Tag ausgezeichnete Produkte von höchster Qualität. Unsere Innovationskraft basiert auf jahrzehntelanger Erfahrung mit Polymer- und Harzformulierungen und einem tiefgreifenden Verständnis von Pigmenten und Farbe. Unsere Herstellungsverfahren, Anwendungssysteme und Produkte werden mit Blick auf eine verantwortungsvolle Nachhaltigkeit entwickelt.
 
Warum hat man sich vor fünf Jahren dafür entschieden, den europäischen Hauptsitz des Unternehmens in Basel anzusiedeln?
 
Als Axaltas Hauptsitz für die Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) wurde Basel gewählt, da man sich bei Axalta einen europäischen Hauptsitz in zentraler Lage wünschte, der auch die regionale und internationale Zusammensetzung des Unternehmens widerspiegelte. Zudem sind sowohl die gesamte EMEA-Region als auch andere, weltweite Ziele über die beiden internationalen Flughäfen – EuroAirport und den Flughafen Zürich - schnell zu erreichen. Dadurch, dass unser EMEA-Führungsteam, welches die strategische Ausrichtung unserer EMEA-Geschäfte bestimmt, an einem Ort ist, können wir Synergieeffekte wirkungsvoll einsetzen und uns voll auf das Wachstum in unseren Märkten konzentrieren.

Worin sehen Sie die derzeit grössten Herausforderungen und Chancen für die Geschäftsbereiche?

2018 erzielte Axaltas Geschäftsbereich Performance Coatings 65 % des Unternehmensumsatzes. Davon entfielen 38 % auf das Reparaturlackgeschäft und 27 % auf den Bereich Industrieanwendungen. Die verbleibenden 35 % trugen die Pkw- und die Nutzfahrzeugsparte des Geschäftsbereichs Transportation Coatings bei. Für 2019 bleiben wir hinsichtlich der wesentlichen Endmarkt-Treiber vorsichtig optimistisch und erwarten weitgehende Stabilität sowie ein günstiges Umfeld für das Segment Performance Coatings, jedoch eine Stagnation der weltweiten Nachfrage im Segment Transportation Coatings.

Unser Ziel ist die kontinuierliche Hinzugewinnung von Marktanteilen durch Produktinnovationen und eine ausgesprochen effiziente Umsetzungsfähigkeit. Auch stärken wir weiterhin Axaltas Alleinstellungsmerkmale Schnelligkeit, Flexibilität und Kundenorientierung. Zur Erreichung unserer Unternehmensziele haben wir bedeutende Investitionen in unsere Standorte getätigt. In China eröffneten wir vor kurzem eine neue Niederlassung und erweiterten unser Refinish Trainingscenter in Chengdu. Zudem eröffneten wir unser neues, 16.000 m2 umfassendes Global Innovation Center im Navy Yard im US-amerikanischen Philadelphia. 2015 nahmen wir eine neue Produktionsstätte für Wasserbasislacke in Wuppertal in Betrieb und eröffneten 2016 dort unser erweitertes europäisches Technologiezentrum. Auch modernisierten und bauten wir erst kürzlich unsere Produktionskapazitäten für Pulverlacke im französischen Montbrison sowie in Landshut aus. Im Juni 2019 unterzeichneten wir eine Vereinbarung für den Bau eines neuen, hochmodernen Gebäudekomplexes in Tiel für unser niederländisches Reparaturlackgeschäft. Nach der 2018 erfolgten Eröffnung unserer neuen Unternehmenszentrale für Autoreparaturlacktechnologien in Midrand, Südafrika, öffnete dort am 10. Juli 2019 auch unser Trainingscenter seine Pforten. Alle diese Beispiele verdeutlichen Axaltas anhaltende Investitionen für noch mehr Erfolg und globales Wachstum.

Eine letzte Frage: Was gefällt Ihnen am Wirtschaftsstandort Basel am besten?
 
Basel ist eine fantastische Stadt mit einer ausgezeichneten Infrastruktur. Es steht ausser Frage, dass Basel als pulsierende Stadt mit internationalem Flair und einer starken Wirtschaft wesentlich dazu beigetragen hat, dass wir einige der besten Leute für uns gewinnen konnten.

Handbuch für Investoren

Unser Handbuch für Investoren enthält wertvolle ­Informationen über neue Technologien und Produktions­kosten, Steuern und Finanzierungsformen, sowie ­Rechtsangelegenheiten und die Infrastruktur in der Schweiz.  Blättern Sie online im Handbuch oder laden Sie sich einzelne Kapitel herunter.

Download
Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program