Aktuell

Bühler feiert Jubiläum

Die in der Verfahrenstechnik tätige Bühler Gruppe fördert seit zehn Jahren die Ausbildung ihrer Lernenden durch Auslandsaufenthalte. Fernunterricht ist ein wesentlicher Bestandteil des Konzepts.

Bühler
Bild: Bühler

Durch die Mobilität in der Berufsbildung können Schweizer Lernende ihre Ausbildung in einem Zeitraum von zwei bis sechs Monaten im Ausland fortsetzen, erklärt Bühler in einer Medienmitteilung. Das Unternehmen aus der St.GallenBodenseeArea verfügt weltweit über 140 Standorte. Neun davon, die in sieben Ländern (China, Indien, Südafrika, Brasilien, Grossbritannien, Deutschland, USA) liegen, sind in das Ausbildungskonzept integriert. So will Bühler seine Lernenden auf das internationale Geschäft vorbereiten.

2012 hat Bühler das Angebot durch das Fernunterrichtskonzept ClassUnlimited ergänzt, welches gemeinsam mit dem Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil (BZWU) entwickelt wurde. Die im Ausland Lernenden werden dabei per Video dem Unterricht zugeschaltet. So kann der Berufsfachschulunterricht auch im Ausland fortgesetzt werden. Aktuell arbeitet Bühler daran, das Ausbildungskonzept durch Anwendungen der virtuellen Realität zu ergänzen.

Bühler hat das zehnjährige Jubiläum der „weltweit einzigartigen Ausbildung“ mit einer Veranstaltung gefeiert. Dabei bezeichnete CEO Stefan Scheiber das Verstehen anderer Kulturen, Sprachen und Bedürfnisse als einen „entscheidenden Faktor in unserem Geschäft und deshalb auch ein zentrales Thema bei der Ausbildung unserer Lernenden“, wie er in der Mitteilung zitiert wird.

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program