Branchenreport

Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit Australien im Bereich Advanced Manufacturing

Als Teil des australischen Bundeshaushalts 2020/21 kündigte das australische Ministerium für Industrie, Wissenschaft, Energie und Ressourcen (DISER) wichtige Initiativen zur Erzielung sofortiger und langfristiger wirtschaftlicher Vorteile an. Dazu gehört eine 1,3 Mrd. AUD Modern Manufacturing Strategy, eine 107,2 Mio. USD Supply Chain Resilience Initiative und ein 52,8 Mio. AUD Modern Modernization Fund (Round 2). Dies unterstreicht die Bedeutung des Fertigungssektors für die heutige australische Wirtschaft und soll als Antwort auf die COVID-19-Krise dienen. Welche Chancen bieten sich für Schweizer KMU im MEM-Sektor?

Oper in Australien

Die Strategie soll gemeinsam mit Initiativen der Australian Industry Group, Organisatorin des Industry 4.0 Advanced Manufacturing Forum, die Zusammenarbeit bei den Prioritäten für den gesamten Fertigungssektor erleichtern und fördern. Zum ersten Mal hat die australische Regierung damit einen Top-down-Ansatz gewählt, um eine echte Transformation im Advanced Manufacturing-Sektor vorantreiben.

Welche Vorteile kann dies für international agierende Schweizer KMU bieten?

Die Schweiz ist für ihre exzellente Fertigung, ihre Zuverlässigkeit und ihre modernen Technologien  bekannt und geniesst ein äusserst positives Image in Australien. Für Schweizer Unternehmen, die in den folgenden Branchen tätig sind, bieten sich besonders vorteilhafte Gelegenheiten:

  • Montage und Fabrikautomation
  • Generative Fertigung
  • Übertragung & Verteilung
  • Verpackung
  • Lagerhaltung

Der Bericht Australian Advanced Manufacturing – a new definition for a new era des Advanced Manufacturing Growth Centre (AMGC) betont, dass australische Hersteller individuelle Umstände, ihre eigenen Fähigkeiten und Stärken berücksichtigen und sich auf dieser Grundlage für einen Schwerpunktbereich entscheiden sollten. Schweizer Unternehmen können diesen Wandel des Fertigungssektors unterstützen, indem sie entweder mit australischen Unternehmen zusammenarbeiten oder ihnen einzigartige Lösungen bereitstellen. In einem im November 2020 mit dem Managing Director des AMGC, Dr. Jens Gönnemann, geführten Gespräch wurde deutlich, dass die Digitalisierung über Wertschöpfungs- und Lieferketten hinweg das wichtigste zugrunde liegende Prinzip für den Erfolg aller Industriesektoren Australiens ist.

Gelegenheiten für Schweizer Unternehmen und Schweizer Lösungen ergeben sich in den Bereichen

  • Prozessautomatisierung, fest eingebaute und mobile Automatisierungslösungen sowie Navigationsgeräte
  • Fortschrittliche Robotertechnik
  • Sensortechnologie
  • Cloud Computing
  • 3D-Druck zur Verarbeitung von Metallen wie Titan, Nickel und Aluminium – für den Markt wird ein starkes Wachstum durch generative Fertigung für Biomedizin, Luftfahrt und Bergbau erwartet
  • In der Medizinbranche bestehen Chancen in der generativen Fertigung von Implantaten, Dentalprodukten und Orthesen
  • Generative Fertigung in der Luftfahrtindustrie zur Erforschung von Titan- und Verbundmaterialien für präzisionsgefertigte Bauteile
  • Computergestützte Fertigungssysteme zur Unterstützung der Weiterentwicklung der Automatisierungstechnologie und Maschinennutzung
  • Maschinen für mehr Effizienz und konsolidierte Betriebsabläufe
  • Nachhaltige Verpackung
  • Lagerhaltungslösungen
  • Im Übertragungs- und Verteilungssektor sind neue Systeme erforderlich, um Stromnetzfrequenzen, Spannungsstärke, Netzträgheit oder Gasversorgungsdruck zu verwalten

Dies sind nur einige Beispiele – nehmen Sie an unserem in Kürze stattfindenden Webinar teil, um mehr zu erfahren, oder lesen Sie den unten verfügbaren Advanced Manufacturing Report.

Downloads

How to engage with Australia in Advanced Manufacturing (10/2021)

Links

Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program