Aktuell

Exportstimmung schwächt sich zum Jahresende hin weiter ab

KMU-Exportperspektiven 4. Quartal 2019

Die Exportstimmung der Schweizer KMU hat sich im Vergleich zu den Vormonaten wieder verschlechtert. Gemäss der aktuellen Umfrage von Switzerland Global Enterprise (S-GE) erwarten zwar 47% aller KMU auch für das 4. Quartal 2019 steigende Exporte, allerdings liegen die Werte auf dem tiefsten Stand seit drei Jahren. Praktisch auf null gefallen ist das Credit Suisse Exportbarometer.

 

KMU-Exportperspektiven

Auf das Jahresende hin scheint das Exportwachstum ins Stocken zu geraten. Die Exportstimmungswerte von S-GE wie auch das Exportbarometer der Credit Suisse sind Anzeichen dafür, dass die Ausfuhren von Waren und Dienstleistungen vorläufig nicht weiter zunehmen dürften, wobei nicht mit einem Rückgang der Exporte zu rechnen ist.

Tiziana Hunziker, Ökonomin bei der Credit Suisse, sagt: «Die Stimmung im Industriesektor in Europa hat sich weiter verschlechtert. Sowohl die Unsicherheiten rund um den Handelsstreit zwischen den USA und China als auch der Brexit setzen den Industrie-Unternehmen in der Eurozone zu. Wir rechnen deshalb mit einem weiteren Nachlassen der Nachfrage aus Europa, was insgesamt die Wachstumsaussichten für Schweizer KMU im Export beeinträchtigt.»

Alberto Silini, Leiter Beratung bei Switzerland Global Enterprise (S-GE), stellt fest: «Die Exportstimmung hat sich leicht verschlechtert, liegt aber nach wie vor über der Wachstumsschwelle. International bewähren können sich Schweizer Unternehmen in Bezug auf die Nachhaltigkeit. Dass über die Hälfte der KMU in Nachhaltigkeitsaspekten einen Erfolgsfaktor sehen, bestätigt die strategischen Weichenstellungen.»

 

Weitere Informationen zu den KMU-Exportperspektiven für das 4. Quartal 2019 finden Sie in der Broschüre im Downloadbereich.

Weitere Videostatements zur aktuellen Exportstimmung von Tiziana Hunziker, Ökonomin der Credit Suisse, und Alberto Silini, Leiter Beratung von Switzerland Global Enterprise, sind hier verfügbar.

Die KMU-Exportperspektiven für das 1. Halbjahr 2020 werden am 16.01.2020 publiziert.

Dokumente

Links

Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program