Länderberatungen

Länderberatung Frankreich, Italien, Spanien und Portugal sowie Benelux

Wöchentlich am Montag, Mittwoch und Freitag

  • FRANKREICH ist mit 64.6 Mio. Einwohner ein wichtiger Impulsgeber für die Wirtschaft.
  • ITALIEN ist unser zweit wichtigster Handelspartner in Europa. Mit seinen 61 Mio. Einwohnern ist das Land wirtschaftlich auf Wachstumskurs; die Beziehungen zum Nachbarn im Süden haben Tradition. 
  • SPANIEN als die fünft grösste Wirtschaft in der EU mit 46.4 Mio. Einwohnern verzeichnet wieder ein robustes Wirtschaftswachstum. Der Haupttreiber  ist die Tourismusbranche. Generell wird in allen Sektoren investiert. Der Nachholbedarf ist gross.
  • PORTUGAL ist mit rund 10 Mio. Einwohner ein gut überschaubaren Markt, was speziell Schweizer Firmen schätzen. Die Wirtschaft verzeichnet in allen Sektoren ein stabiles Umfeld mit leichtem Wachstum. Besonders der Tourismus bricht immer wieder neue Wachstumsrekorde. 
  • NIEDERLANDE verzeichnet mit 17 Mio Einwohnern ein robustes Wachstum. Ca. 60% des BIP bildet der Dienstleistungssektor gefolgt vom Industriesektor mit ca. 25%. 
  • In BELGIEN wird mit seinen 11,26 Mio. Menschen oft als Testmarkt für neue Produkte ausgewählt. Wichtige Wirtschaftszweige sind Transport und Logistik, Chemie und pharmazeutische Industrie, Nahrungsmittelbranche, Luft- und Raumfahrt, Biotechnologie und ICT.

Termin buchen

Länderberatung Frankreich, Italien, Spanien und Portugal sowie Benelux

Frankreichs Markt ist gross und weist in diesen Branchen hohes Wachstumspotenzial aus: Luftfahrttechnik, ICT, Maschinenbau, Automotive, Elektrotechnik (Digitalisierung & Vernetzung) und Schiffsbau.

Italien verfügt über eine breit gefächerte und innovative Industrielandschaft, die auch sehr stark im Export ist. Importiert werden insbesondere Produkte/Güter für die Sektoren Pharma/Chemie, Erdöl, Nahrungsmittel, Automotive, Maschinen, Elektronik, ICT und Logistik .

In Portugal weist der ICT Sektor ein gutes Wachstum aus. Portugal hat eine hohe Quote an Hochschulabsolventen. Moderne Betriebe verzeichnen eine hohe Produktivität aufgrund der tiefen Lohnkosten und kontinuierlicher Effizienzsteigerung. Und nicht zuletzt ist Portugal ein guter Brückenkopf nach Afrika und Lateinamerika.

Neben den klassischen Branchen in Spanien wie Maschinenbau, Pharma/ChemieFood, Textil  oder Medtech haben vor allem zwei Sektoren zulegen können: ICT und Smart Cities. Ebenfalls viel Potenzial bietet die Umwelttechnik dank kräftiger Investitionen ins kommunale Entsorgungswesen, in die Luftreinhaltung und in die Verbesserung der Effizienz. 

Die Niederlande gehört zu den top 5 Exportnationen der Welt und ist mit seinem Hafen und Flughafen eine der wichtigsten Logistikdrehscheiben, die mit einer hervorragenden ICT Infrastruktur ergänzt werden. Wichtigste Industrien sind Life Sciences & Health (weltweit Nr. 10), Agrifood (zweitgrösster Exporteur der Welt), ICT, Chemie, Kreativsektor, Energie und Aerospace.

Der Aussenhandel bleibt für die belgische Wirtschaft ein wichtiger Konjunkturmotor. Wichtigste Handelspartner Belgiens sind die europäischen Länder, auf die insgesamt 70% des Aussenhandels entfielen. Belgien ist auch dank seiner Funktion als Logistikdrehkreuz (der Hafen Antwerpen ist der zweitgrösste von Europa) eine offene Volkswirtschaft und bietet Zugang zu mehr als 500 Millionen Konsumenten im Umkreis von 800 km.

Informationen

Datum*
Veranstalter* Switzerland Global Enterprise
Gesprächsdauer ca. 1 Std.
Veranstaltungssprache*

Deutsch

Teilnahmekosten Die Basisberatung gehört zum Service public und ist für Schweizer und Liechtensteiner KMU kostenlos
Länderexperte

Beat Kuster, Switzerland Global Enterprise, Senior Consultant Southern Europe + Benelux

Passen Ihnen diese Termine nicht? Buchen Sie hier einen individuellen Termin.

Was erwartet Sie an Ihrem Beratungsgespräch?

Erfahren Sie mehr in diesem kurzen Beratungsvideo.

Links

Standort

Switzerland Global Enterprise
8006 Zürich
Schweiz

Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program