Factsheet

Perspektiven für wasserstoffbetriebenen Bahnverkehr in Polen

Die Bedeutung von Wasserstofflösungen für Schienenfahrzeughersteller, Bahnunternehmen und lokale Behörden

Verschiedene Bahnunternehmen und lokale Behörden in Polen zeigen Interesse an mit Wasserstoffzellen angetriebenen Schienenfahrzeugen. Gemäss optimistischem Szenario für wasserstoffbetriebene Züge könnte deren Marktanteil bis 2030 41 Prozent erreichen. In unserem Factsheet geben wir an diesem Markt interessierten Schweizer Lieferanten einen Überblick über die Entwicklung des auf Wasserstoff basierenden Transportwesens in Polen.

Hydrogen tramway

Polen sieht Wasserstoff als ein Mittel, um die vom Transport verursachten Emissionen zu senken. Seine Wasserstoffstrategie sieht den Bau von mit Wasserstoffantrieb ausgestatteten Zügen und Lokomotiven vor. Verschiedene Bahnunternehmen haben bereits ihr Interesse am Kauf von mit Wasserstoffzellen ausgerüsteten Schienenfahrzeugen bekundet. Polen ist gut positioniert, um umfangreiche Investitionen in Wasserstofftechnik für seinen Bahnsektor durchzuführen, da es im Land wichtige Hersteller von Schienenfahrzeugen sowie eine grosse Nachfrage nach neuen Zügen gibt. So wird PKP Energetyka 2023 die erste zu 100 Prozent auf grünem Wasserstoff beruhende Antriebslösung in der Region Niederschlesien in Betrieb nehmen. Lokale Behörden setzen ebenfalls zunehmend auf Wasserstoffenergie als alternativen Kraftstoff für das Transportwesen und zeigen verstärkt Interesse an experimentellen . Ein optimistisches Szenario für die Entwicklung wasserstoffbetriebener Züge in Polen geht davon aus, dass deren Marktanteil bis 2030 41 Prozent erreichen könnte.

Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program