Aktuell

Industrie 4.0: Digitale Transformation für Schweizer KMU?

Die Definitionen für Industrie 4.0 sind vielfältig. Für die einen ist es eine Revolution, für die anderen eine logische Konsequenz aus der Digitalisierung und Vernetzung durch das Internet.

Industrie 4.0: Digitale Transformation für Schweizer KMU?

Ganz gleich, wie man es betitelt, Industrie 4.0 erhält Einzug in nahezu jede Branche und resultiert aus den technischen Entwicklungen der letzten Jahrzehnte. Sie verändert Wertschöpfungsketten und ermöglicht die individuelle Fertigung, sprich kosteneffiziente Produktion bei kleinen Mengen.

Industrie 4.0 – bedeutend für innovative Unternehmen

Alpiq Intec ist eines der Unternehmen, das ganz vorne mit dabei sein möchte bei der Transformation zu Industrie 4.0, wie uns Johannes Lieb im Video Interview erklärt. Denn den Leiter der Unternehmensentwicklung bei Alpiq Intec, ist klar, dass es sich dabei um eine Revolution handelt. Eine Weiterentwicklung, also Evolution, vergleicht er mit dem Launch einer neuen Generation Smartphones. Es gibt ein paar Neuerungen in den Funktionen, aber es ändert sich nichts grundlegend. Eine Revolution hingegen ist die Schaffung von etwas völlig Neuem. Beispielsweise dem Fahrtendienstanbieter Uber, der die Taxi-Branche aufgewirbelt hat.

Evolution oder Revolution? Von 1.0 zu 4.0

Die westliche Zivilisation hat bereits drei industrielle Revolutionen erlebt. Mit Industrie 4.0 hat die vierte soeben begonnen, auch wenn zahlreiche Experten entgegen den Äusserungen von Johannes Lieb Industrie 4.0 eher als Evolution sehen. War die erste industrielle Revolution durch die Nutzung der Wasserkraft und der Dampfenergie sowie der Entwicklung von Werkzeugmaschinen gekennzeichnet, brachte die zweite Revolution Elektrizität und Massenproduktion. Die dritte industrielle Revolution beschleunigte dank Elektronik und IT die Automation markant.

Die Schweiz als Vorreiterin

Schweizer KMU können mit Industrie 4.0 die Flexibilität und Effizienz ihrer Produktion optimieren und Ressourcen schonen – wichtige Aspekte im Hochkostenland Schweiz. Zudem können Unternehmen auf die erhöhten Kundenanforderungen reagieren und mit intelligent eingesetzter Technologie massgeschneiderte Produkte erstellen. Die Schweiz hat beste Voraussetzungen, bei Industrie 4.0 eine Pionierrolle einzunehmen. Sie liegt bei wichtigen Indikatoren vorne. Zum Beispiel arbeiten 6% der Schweizer Arbeitnehmer in technologie- und wissensintensiven Sektoren, ein europäischer Spitzenwert. Und kein anderes Land in Europa weist eine höhere Wertschöpfung in der industriellen Produktion pro Mitarbeiter auf. Innovative Schweizer Unternehmen können auf der Gewinnerseite stehen, wenn sie die neue industrielle Ära proaktiv gestalten sowie Veränderungen ihrer Wertschöpfung durch die Digitalisierung verstehen und neue Konzepte entwickeln.

Aussenwirtschaftsforum 2016 zum Thema Industrie 4.0

Verpassen auch Sie nicht den Anschluss und sprechen Sie mit unseren Beratern und interessanten Referenten aus dem Bereich an unserem Aussenwirtschaftsforum am 21. April in Zürich. Melden Sie sich jetzt an!

Mehr Informationen zum Thema finden Sie in unserem Dossier: Industrie 4.0

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program