Aktuell

Schweizer Universitäten in Bildung und Forschung Spitze

Schweizerische Universitäten schneiden in internationalen Rankings erneut hervorragend ab. So wurde die Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne zur besten jungen Universität gewählt.

Im Times Higher Education (THE) Ranking werden die 100 besten Universitäten weltweit, die jünger als 50 Jahre sind, anhand von 13 Indikatoren miteinander verglichen. Neben der internationalen Ausrichtung und dem Forschungsschwerpunkt werden die Bildungseinrichtungen nach der Anzahl der Zitierungen, der Finanzierung durch die Industrie und der Lehre beurteilt. Dieses Jahr führt die Eidgenössische Technische Hochschule in Lausanne (EPFL)diese internationale Rangliste zum ersten Mal vor vier jungen Universitäten in Südkorea (2 und 3), Hongkong (4) und Singapur (5) an. Zurückzuführen ist dieser unglaubliche Erfolg zum Teil auf das gute Abschneiden der EPFL in punkto internationale Ausrichtung (98,8%) sowie auf die allgemeine Konzentration auf Bildung, Forschung und Technologietransfer.

Bei den spezifischen Masterprogrammen belegt der Master in Strategy and International Management der Universität St. Gallen beim Financial Times Ranking zum fünften Mal in Folge weltweit den ersten Platz.

Neben der EPFL und der Universität St. Gallen gehört auch die Eidgenössische Technische Hochschule in Zürich (ETHZ)zu den besten Bildungs- und Forschungseinrichtungen der Welt. Laut den QS World University Rankings 2015/16 gehört die schweizerische Universität zum ersten Mal in der Geschichte zu den Top 10 – die anderen neun Plätze belegen ausschliesslich britische und US-amerikanische Eliteuniversitäten. Zudem konnte die EPFL drei Plätze gutmachen und liegt jetzt auf Platz 14.

Mehr Informationen zum überragenden Bildungssystem der Schweiz finden Sie in unserem Handbuch für Investoren, Kapitel 12 «Bildung und Forschung»..

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program