Global Opportunities

Metrô São Paulo plant die Installation von neuen automatischen Türen

Um Sicherheit und Effizienz zu fördern, wird das Unternehmen eine Ausschreibung für Auftragnehmer für die Installation von Türen in 36 Stationen starten. Die geschätzten Kosten belaufen sich auf rund 70 Millionen brasilianische Reais (ca. 18 Millionen Schweizer Franken). Das Projekt wird über einen Zeitraum von 56 Monaten umgesetzt.

Metrô São Paulo plant die Installation von neuen automatischen Türen

Metrosystem von São Paulo

Das Metrosystem von São Paulo wird von der Companhia do Metropolitano de São Paulo betrieben, einem Unternehmen mit gemischtem Kapital, das für Planung, Design, Bau und Betrieb des U-Bahn-Transportsystems in der Metropolregion São Paulo verantwortlich ist. Da die Staatsregierung der Mehrheitsaktionär ist, fällt es in den Zuständigkeitsbereich der «Abteilung für Transport in der Metropolregion» des Bundesstaates São Paulo. Die privaten Unternehmen ViaQuatro und ViaMobilidade betreiben jeweils die U-Bahn-Linien 4-gelb bzw. 5-lila.

Unfälle reduzieren und Verkehrsfluss verbessern

Der Plan der Aktiengesellschaft unter der Verwaltung von Gouverneur Márcio França wurde aufgrund eines 41-prozentigen Anstiegs der Unfälle und Störungen im Zeitraum 2015–2017 entworfen. Neben der Gewährleistung der Sicherheit zielt das Projekt darauf ab, den Verkehrsfluss der U-Bahn-Linien zu verbessern, der nicht länger durch Betriebseinschränkungen gestört werden sollte. Im Jahr 2017 führte jede Unterbrechung der Linie durchschnittlich zu Verspätungen von über vier Minuten.

Kurzbeschreibung des Projekts

In den kommenden Wochen wird eine internationale Ausschreibung veröffentlicht, um ein Unternehmen damit zu beauftragen, 88 automatische Türen in 36 Stationen der drei ältesten Linien des Metrosystems von São Paulo, 1-blau, 2-grün und 3-rot, zu installieren. Die neuen Bahnsteigtüren müssen mindestens 2,10 Meter hoch und darauf programmiert sein, sich erst zu öffnen, wenn der Zug auf dem Bahnsteig gehalten hat. Gegenwärtig haben nur 20 Stationen (von insgesamt 70) derartige Türen.

Die Kosten werden auf 70 Millionen brasilianische Reais geschätzt (18 Millionen Schweizer Franken). Metrô São Paulo gibt an, dass das Projekt bereits für das Jahr 2019 geplant ist. Der Umsetzungszeitraum für die Sicherheitsvorkehrungen beträgt über 56 Monate (viereinhalb Jahre). Weitere Informationen über die Ausschreibung und Veröffentlichungen der Metrô São Paulo finden Sie unter dem folgenden Link, wenn Sie die Prozessnummer 10002680 suchen.

Haben Sie Fragen in Bezug auf das Metro-Projekt in São Paulo oder den Export nach Brasilien? Kontaktieren Sie Fabio Speciale, Senior Consultant für Südamerika bei S-GE: Jetzt Kontakt aufnehmen!

Zudem können Sie mit unseren Experten ein persönliches Beratungsgespräch über das Potenzial in Brasilien führen: Weitere Informationen

Map of the Metrô São Paulo

Links

Weiterlesen
Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program